www.energieland.hessen.de

BÜRGERFORUM ENERGIELAND HESSEN IN Oestrich-Winkel

www.energieland.hessen.de

Bürgerforum Energieland Hessen in Oestrich-Winkel

Die Stadt Oestrich-Winkel hat sich das Ziel gesetzt, ihre Bürgerinnen und Bürger bei der Energiewende vor Ort zu beteiligen. Hierzu wurden im Rahmen des Landesprogramms „Bürgerforum Energieland Hessen“ zwei Bürgerforen am 08. Oktober und am 16. Oktober 2014 in Oestrich-Winkel durchgeführt. Die Bürger konnten sich hier ausgewogen informieren und ihre Ideen zum Thema Energieeffizienz und Energiesparen aktiv einbringen.

Windenergie im Fokus

Im ersten Bürgerforum am 08. Oktober zum Thema Windenergie wurden von 18.00 bis 22.30 Uhr zentrale Fragen der Bürgerinnen und Bürger zur Windenergie in Oestrich-Winkel geklärt. Das Fraunhofer Institut für Grafische Datenverarbeitung präsentierte eine 3D-Visualisierung der Anlagen aus verschiedenen Blickwinkeln, die auf realistischen Geodatensätzen basiert und die Anlagen maßstabsgetreu einsetzt. Zu den Bildern nahmen die verschiedenen Fraktionen der Stadtverordnetenversammlung Stellung. Weitere wichtige Themen waren die Vereinbarkeit von Windenergieanlagen und Kulturlandschaft sowie Auswirkungen auf Flora und Fauna. Diese Themenschwerpunkte wurden erarbeitet in Vorgesprächen mit allen Fraktionen, den Bürgerinitiativen „Pro Kulturlandschaft Rheingau“ und „Naturpark statt Windpark“, dem örtlichen Vogelschutzbeauftragten, dem örtlichen Vertreter der Arbeitsgemeinschaft für Fledermausschutz in Hessen, den Weinbauverbänden Oestrich, Hallgarten und Mittelheim sowie einem Vertreter des BUND. Weitere Fragen kamen von den Oestrich-Winkler Bürgerinnen und Bürger über diese Internet-Plattform.

Weiter zur Dokumentation des Bürgerforums zur Windenergie am 08. Oktober 2014.

 

Energiekonzept der Zukunft und Ideenwerkstatt

In einer zweiten Veranstaltung am 16. Oktober ging es um die Umsetzung der Energiewende durch einen kreisübergreifenden Ansatz. Die beabsichtigte Kooperation zwischen den Rheingau Taunus Kommunen und der SÜWAG AG, die Rheingau Erneuerbare Energien GmbH, hat hierzu einen Einblick in ihr Konzept gegeben, das auch die Windenergie mit einbezieht. Die Bürger konnten sich vertieft zu Blockheizkraftwerken, Biomasse, Solarenergie und Wasserkraft informieren. Hauptteil der Veranstaltung war eine Ideenwerksatt zu der Frage, wie in Oestrich-Winkel Energie eingespart oder effizienter genutzt werden kann.

Weiter zur Dokumentation der Bürgerideen-Werkstatt am 16. Oktober 2014.