www.energieland.hessen.de

Bürgerforum - Runder Tisch zur Windkraft in Lautertal

www.energieland.hessen.de

Runder Tisch zur Windkraft in Lautertal

In drei Sitzungen des Runden Tisches diskutierten Vertreterinnen und Vertreter aller Anspruchsgruppen Themen der Windkraft vor Ort, klärten Sachfragen und entwickelten Lösungen.

Der Runde Tisch Lautertal setzte sich aus Vertreterinnen und Vertretern aller Anspruchsgruppen – den beiden Bürgerinitiativen (IGW, IKB), den Fraktionen von SPD, GLL und CDU, Ortsvorstehern, Ortsbeiräten, Gemeindevertreter, der Energiegenossenschaft Starkenburg, dem Planungsbüro 3P Energieplan GmbH sowie dem möglichen Betreiber, der GGEW AG, zusammen. Das Ziel des Runden Tisches ist es, gemeinsam Lösungen zur Debatte um die Windkraft und zur Energiewende vor Ort zu entwickeln; eine die Auseinandersetzung die bereits seit Monaten auf der politischen Ebene intensiv geführt wird. Im Gespräch ist ein Windpark im Odenwald, an Haurod und Knodener Kopf mit drei Windkraftanlagen auf Lautertaler Gemarkung.

Im Vorfeld des Runden Tisches wurden aufgrund der Konfliktlage Vorgespräche mit ca. 60 Personen aus allen Interessengruppen geführt und die zentralen Fragen und Anliegen in einer Themenfeldanalyse verdichtet. In den drei Sitzungen des Runden Tisches konnte bereits eine Vielzahl dieser Sachfragen geklärt werden – unter anderem durch Beiträge von Expertinnen und Experten des Regierungspräsidiums, des Hessischen Städte- und Gemeindebundes sowie durch örtliche Vogel- und Fledermausexperten. Ersten Empfehlungen des Runden Tisches, neue Visualisierungen gemeinsam mit den Anwohnern zu erstellen, wurden bereits umgesetzt. Gemeinsam wurde außerdem an der Internetseite www.windkraft-lautertal.de gearbeitet, um den Bürgern ein ausgewogenes Informationsangebot anbieten zu können. Hier sind auch weitere inhaltliche Themen dokumentiert, die am Runden Tisch besprochen wurden, wie zum Beispiel die Regionalplanung, Abstandsregelungen, Landschaftsbild, Windmessungen, Avifaunistik (Vögel und Fledermäuse), Wirtschaftlichkeit sowie Fragen rund um das immissionsschutzrechtliche Genehmigungsverfahren.

Alle Beteiligten des Runden Tisches haben sich geeinigt, dass zunächst das bereits laufende Verfahren beim Regierungspräsidium abgewartet werden soll, ob die Anlagen genehmigungsfähig wären und dass im Falle eines positiven Bescheides eine Bürgerbefragung zum Abschluss von Pachtverträgen durchgeführt werden soll. Weiter Sachfragen sind in der Klärung.

14.3.2014: Im Lautertal wird wieder miteinander geredet
Ergebnisse des ersten Runden Tisch-Gesprächs -> hier klicken

11.04.2014: Einen großen Schritt weiter: Runder Tisch lässt Bürgervotum konkret prüfen
Ergebnisse des zweiten Runden Tisch-Gesprächs -> hier klicken

06.05.2014: Experten klären wesentliche Sachfragen am Runden Tisch
Ergebnisse des dritten Runden Tisch-Gesprächs -> hier klicken