www.energieland.hessen.de

Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz

www.energieland.hessen.de

Merkblätter zum Vollzug des EEWärmeG in Hessen

Das Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG) legt fest, dass spätestens im Jahr 2020 14 Prozent der Wärme in Deutschland aus Erneuerbaren Energien stammen muss. Es dient dem Schutz der Umwelt und soll dazu beitragen, den Ausstoß Klima schädlicher Treibhausgase zu verringern. Ziel ist es, einerseits Ressourcen zu schonen, andererseits aber eine sichere und nachhaltige Energieversorgung zu gewährleisten. 

Eigentümer von Gebäuden, die neu gebaut werden, müssen seit dem 1. Januar 2009 Erneuerbare Energien für ihre Wärmeversorgung nutzen. Diese Pflicht trifft alle Eigentümer, egal ob Private, den Staat oder die Wirtschaft. Genutzt werden können alle Formen von Erneuerbaren Energien, auch in Kombination. Dazu zählen solare Strahlungsenergie, Geothermie, Umweltwärme und Biomasse. Wer keine Erneuerbaren Energien einsetzen will, kann andere Klima schonende Maßnahmen ergreifen: Eigentümer können ihr Haus stärker dämmen, Abwärme nutzen, Wärme aus Fernwärmenetzen beziehen oder Wärme aus Kraft-Wärme-Kopplung einsetzen.

Die Merkblätter, die Sie unten finden können, sollen Bauherren helfen die nach dem EEWärmeG notwendigen Nachweise liefern zu können.

Seit Mai 2011 gilt für öffentliche Bestandsgebäude außerdem die Verpflichtung zur Nutzung vorn Erneuerbaren Energien bzw. zur Durchführung von Ersatzmaßnahmen, wenn sie grundlegend renoviert werden. Die Verpflichtung trifft insbesondere die Kommunen mit ihrem im Vergleich zu Bund und Ländern weitaus größeren Bestand an öffentlichen Gebäuden.

Die Erfüllung der Pflicht wird von den zuständigen Behörden durch geeignete Stichproben kontrolliert

Auf der Seite des Bundesministerium für Wirtschaft und Energie finden Sie die wichtigsten Fragen und Antworten rund um das EEWärmeG beantwortet.

Energieland Hessen Publikationen
Screenshot HMWEVL

Bestellung von Druckexemplaren

Druckexemplare von ausgewählten Broschüren und Flyern können über die Seite des HMWEVL bestellt werden.