www.energieland.hessen.de

Gebäude

www.energieland.hessen.de

Gebäude

Ein Drittel des Endenergieverbrauchs entfällt auf Gebäude. Die Steigerung der Energieeffizienz im Gebäudesektor ist daher ein wichtiger Bestandteil der Energiewende. Nur mit einer deutlich höheren Energieeffizienz kann es gelingen den Energieverbrauch langfristig zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien zu decken.

  • 1

    Energieeffizienz Gebäude © Anna Schroll

Durch baulichen Wärmeschutz und den Einsatz moderner Gebäude- und Anlagentechnik kann der Endenergieverbrauch um die Hälfte reduziert werden. Diese Maßnahmen sind im Allgemeinen wirtschaftlich und mit überschaubaren Zusatzkosten für die Einspartechnik und deutlicher Erhöhung von Wohnkomfort und Behaglichkeit verbunden. Die Modernisierungsrate in Hessen, die nach Schätzungen des Institut für Wohnen und Umwelt in Darmstadt (IWU) derzeit etwa 0,75 % jährlich beträgt, will die Landesregierung auf mindestens 2,5 bis 3 Prozent pro Jahr steigern. Das Bundeswirtschaftsministerium beantwortet häufig gestellte Fragen zur Wärmedämmung bei Gebäuden.

Das Land Hessen setzt sich seit über 25 Jahren für Forschung und Entwicklung sowie den Bau von Passivhäusern ein. Die ersten Passivhäuser in Darmstadt-Kranichstein stehen exemplarisch für die Vorreiterrolle des Landes Hessen beim energieeffizienten Bauen: Auch nach 25 Jahren erfüllen sie unvermindert die in sie gesetzten Erwartungen; die Bewohner fühlen sich noch genauso wohl wie am Anfang, und der Heizwärmeverbrauch liegt weiterhin bei unter 15 kWh pro Quadratmeter und Jahr. Jetzt ist es Ziel des Landes Hessen, verstärkt für den Einsatz der Passivhaus-Technik bei der Modernisierung von Bestandsgebäuden zu werben.

 

Energieland Hessen Publikationen
Screenshot HMWEVL

Bestellung von Druckexemplaren

Druckexemplare von ausgewählten Broschüren und Flyern können über die Seite des HMWEVL bestellt werden.