www.energieland.hessen.de

Presse

www.energieland.hessen.de

Minister Al-Wazir bei Friedhelm Loh Group: „Investitionen in Effizienz zahlen sich aus“

Hessens Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir hat die Industrie zu konsequenter Energieeffizienz ermuntert: „Auf die Industrie entfällt mehr als ein Viertel des Gesamtverbrauchs an Endenergie, doch bei der Effizienz sind nur noch geringe Fortschritte zu verzeichnen, obwohl das Einsparpotential weiterhin hoch ist“, sagte der Minister am Dienstag bei einem Besuch der Friedhelm Loh Group in Haiger. „Investitionen auf diesem Gebiet zahlen sich unmittelbar aus – für den einzelnen Betrieb, da sie dessen Kosten senken, für die Volkswirtschaft, die unabhängiger wird von Energieimporten, und natürlich auch für das Klima und die Umwelt.“

Effizienztechnologie weltweit gefragt

Bei seinem Besuch ließ sich der Minister unter anderem neue Kühlgeräte für industrielle Schaltschränke vorstellen, die nach Angaben des Unternehmens im Vergleich zu herkömmlichen Geräten mit einem Viertel der Energie auskommen und weltweit konkurrenzlos sind. „Effizienztechnologien stoßen weltweit auf große Nachfrage“, sagte der Minister. „Deshalb sind sie auch für die Anbieter ein gutes Geschäft.“

Loh Group hat 11.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Die Loh Group ist unter anderem Systemhersteller für Schaltschränke  und beschäftigt weltweit 11.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. In Haiger unterhält sie neben der Konzernzentrale auch ihr globales Distributionszentrum, im benachbarten Rittershausen ist das Stammwerk von Rittal, des größten Unternehmens der Gruppe. Vorstandsvorsitzender Friedhelm Loh wies auf die Bedeutung der Verkehrsanbindung für ein international orientiertes Unternehmen hin: „Eine gut funktionierende Infrastruktur ist gerade in ländlichen  Regionen ein Muss für international erfolgreiches Unternehmertum.“ Die Frage der Verkehrsanbindung sei Voraussetzung für die Entscheidung über den Bau einer neuen Produktionsstätte in Haiger.

Landesregierung arbeitet an Verbesserung der Infrastruktur

Minister Al-Wazir wies auf die Sanierungsoffensive für die Landesstraßen hin, die in den kommenden Jahren über 500 Einzelmaßnahmen für zusammen 385 Mio. Euro umfasst: „Dazu zählen auch mehrere Abschnitte der Landesstraße 3044 zwischen Dietzhölztal und Haiger. Ein erster Abschnitt zwischen Dietzhölztal und Ewersbach ist noch für dieses Jahr vorgesehen, ebenso wie die Erneuerung der Landesstraße 3043 zwischen Ewersbach und Eschenburg-Steinbrücken. Mir ist bewusst, dass wir in vielen Teilen unseres Landesstraßennetzes einen großen Erneuerungsbedarf haben und es viele gut begründete Wünsche nach Sanierungen gibt. Genau deshalb wird die Landesregierung das Thema in den nächsten Jahren engagiert angehen. Allerdings braucht die Verbesserung des Zustands der Landesstraßen eine gewisse Zeit, weil die Versäumnisse aus Jahrzehnten nicht in wenigen Jahren zu beheben sind. Die Sanierungsoffensive 2016-2022 wird die dringlichsten Stellen jetzt Schritt für Schritt angehen", so Al-Wazir.

Das Original erschien beim Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung https://wirtschaft.hessen.de/presse/pressemitteilung/minister-al-wazir-bei-friedhelm-loh-group-investitionen-effizienz-zahlen