www.energieland.hessen.de

Presse

www.energieland.hessen.de

Minister Al-Wazir bei Herborn Gmbh: „Effizienz ist ein Geschäftsmodell“

Der Hessische Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir sieht in der Wiederverwertung von Materialien große ökonomische Potenziale: „Rohstoffe sind endlich – je effizienter wir sie nutzen, desto weniger anfällig ist unsere Volkswirtschaft gegen die Preisentwicklung auf dem Weltmarkt“, sagte der Minister am Mittwoch bei einem Besuch der Herborn GmbH in Ginsheim-Gustavsburg. Das Unternehmen produziert Anlagen zum Recycling von Leuchtstoffröhren und anderen Entladungslampen; sie können mehr als 95 Prozent des Materials für die Wiederverwertung zurückgewinnen. „Das verdeutlicht die Möglichkeiten moderner Anlagentechnik“, sagte der Minister.

Führender Anbieter für Entladungslampen-Recycling-Anlagen

Die vor 30 Jahren gegründete Herborn GmbH ist heute einer der weltweit führenden Anbieter auf ihrem Gebiet. „Deutschland ist durch uns weitgehend abgedeckt. Unsere Märkte befinden sich nun größtenteils im osteuropäischen und außereuropäischen Ausland“, sagte Geschäftsführer Thomas Herborn am Mittwoch. Die vollautomatischen Anlagen trennen Glas von metallischen Teilen und entfernen Fremdmaterialien. Quecksilber und andere Schadstoffe werden aufgefangen und entsorgt.

Eine Vorsortierung ist nicht nötig. Glasbruch (etwa 90 Prozent Anteil) und Metalle (sechs bis sieben Prozent) sind schadstofffrei und lassen sich wiederverwerten. „Je geringer der Anteil an Fremdmaterial im Glasbruch ist, desto höher ist die Chance für eine erneute Verwertung in der Lampenproduktion“, erklärte Herborn.

Effizienztechnologien weltweit gefragt

Das Unternehmen betreibt außerdem ein eigenes Sammelsystem für Leuchtstoffröhren und arbeitet an einem Recycling-System für LED-Lampen. Dabei kooperiert die Herborn GmbH mit der Fraunhofer Projektgruppe Wertstoffkreisläufe und Ressourcenstrategie IWKS in Hanau.

„Ressourceneffizienz ist ein lohnendes Geschäftsmodell“, sagte Minister Al-Wazir. „Schließlich sind die Materialkosten für die meisten produzierenden Unternehmen weit höher als die Energiekosten. Deshalb sind Effizienztechnologien weltweit gefragt.

Das Original erschien beim Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung https://wirtschaft.hessen.de/presse/pressemitteilung/minister-al-wazir-bei-herborn-gmbh-effizienz-ist-ein-geschaeftsmodell