www.energieland.hessen.de

Presse

www.energieland.hessen.de

Staatssekretär Samson auf Energieeffizienzmesse

"Die günstigste Energie ist die, die nicht erzeugt werden muss"

Wirtschaftsstaatssekretär auf der EnergieEffizienz-Messe

Der hessische Wirtschaftsstaatssekretär Mathias Samson hat die Unternehmen aufgerufen, alle Potenziale für mehr Energieeffizienz zu nutzen. "Die günstigste und sauberste Energie ist die, die nicht erzeugt werden muss", sagte der Staatssekretär am Mittwoch auf der EnergieEffizienz-Messe in der Industrie- und Handelskammer Frankfurt. "Fortschritte in der Energieeffizienz sind unerlässlich auf dem Weg zu einer sicheren, bezahlbaren und nachhaltigen Energieversorgung, die von fossilen Quellen unabhängig ist."

Der Staatssekretär richtete seinen Appell ausdrücklich auch an die von der EEG-Umlage befreiten Unternehmen. Er erinnerte daran, dass diese Befreiungen sich 2013 bundesweit auf rund vier Milliarden Euro summierten. Samson verwies auf die "Hessische Initiative für Energieberatung im Mittelstand", die das RKW Hessen im Auftrag des Hessischen Wirtschaftsministeriums durchführt. Sie unterstützt kleine und mittlere Unternehmen beim Einsatz energieeffizienterer Technologien und bei der energieeffizienteren Gestaltung ihrer Prozesse, indem sie über Förderprogramme informiert und Experten vermittelt.

Zur 7. EnergieEffizienz-Messe am 1./2. Oktober 2014 versammeln sich etwa 300 Experten in den Räumlichkeiten der IHK Frankfurt. Sie informieren die Besucher an 70 Messeständen, in 50 Vorträgen und in 6 Foren über aktuelle Lösungen und Trends bei Energiemanagement, Gebäude- und Industrieeffizienz. Es werden ca. 2.000 Besucher aus dem In- und Ausland erwartet. Die Messe wendet sich vor allem an Entscheidungsträger und Einkäufer aus Industrie, Handel, Gastgewerbe, Immobilienwirtschaft und öffentlicher Hand sowie mittelständische und große Unternehmen mit hohem Energieverbrauch.