www.energieland.hessen.de

Presse

www.energieland.hessen.de

Energieeffizienz: Unternehmensnetzwerke gefördert


Energiewende

Gemeinsam schneller zur Energieeffizienz:
Unternehmensnetzwerke gefördert


Wiesbaden, 28. März 2017


Wenn hessische Unternehmen Energieeffizienz-Netzwerke (EEN) bilden, können sie dafür Zuschüsse erhalten. „In solchen Netzwerken steigern Unternehmen ihre Energieeffizienz doppelt so schnell wie der Durchschnitt der Industrie“, erläuterte Wirtschafts- und Energieminister Tarek Al-Wazir am Dienstag zum Start der Initiative „HessEEN – Hessische Energieeffizienz-Netzwerke“. „Im selben Tempo senken sie ihre Kosten. Energieeffizienz-Netzwerke lohnen sich also doppelt: für die Umweltbilanz und für die Unternehmensbilanz.“

Je nach Ausgestaltung und Anzahl der Teilnehmer kann ein Netzwerk über eine Laufzeit von drei Jahren bis zu 45.000 Euro erhalten und so die Beitrittsgebühren für die Teilnehmer zu senken. „Das Programm lohnt sich vor allem für kleine und mittlere Unternehmen“, sagte Al-Wazir. „Für sie ist ein Netzwerk die günstigste Weise, um Anschluss an die schnelle Entwicklung der Effizienztechnologien zu halten. Damit verbessern sie ihre Wettbewerbsfähigkeit.“


In solchen Netzwerken steigern Unternehmen ihre Energieeffizienz doppelt so schnell wie der Durchschnitt der Industrie

Tarek Al-Wazir, Hessischer Wirtschafts- und Energieminister


EEN bilden sich durch den Zusammenschluss von in der Regel 5 bis 15 Unternehmen unter organisatorischer Federführung eines Netzwerkträgers, etwa eines Energieversorgers oder einer Industrie- und Handelskammer. Nach individuellen Energieaudits definieren die Teilnehmer ein gemeinschaftliches Einsparziel und tauschen sich regelmäßig über ihre Fortschritte bei der Umsetzung von Effizienzmaßnahmen aus. Ein Pilotprogramm des Bundesumweltministeriums hat gezeigt, dass EEN sehr wirksame Instrumente sind.

„Die Förderung von Energieeffizienz-Netzwerken ist Teil unserer Energie-Agenda 2015“, erläuterte Al-Wazir. „Mehr Energieeffizienz ist unerlässlich, damit wir uns im Jahr 2050 vollständig aus erneuerbaren Quellen versorgen können.“


Wir sind
die Energiewender


Lohnt sich eine Solaranlage für mich? Wie kann ich noch mehr Energiesparen? Kostenlose Energieberatung für Unternehmen und mehr ...



Wolfgang Harms / Pressestelle
Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung
Kaiser-Friedrich-Ring 75, 65185 Wiesbaden
Tel: 0611 815 2021 E-Mail: Wolfgang.harms@wirtschaft.hessen.de
Internet: www.wirtschaft.hessen.de