www.energieland.hessen.de

Presse

www.energieland.hessen.de

Mieterstrom: Ministerium fördert Eigenversorgung


Erneuerbare Energien

Mieter sollen von Energiewende profitieren
Ministerium fördert Eigenstromversorgung


Wiesbaden, 24. März 2017


Hessen fördert die Ausstattung von Mietshäusern mit Eigenstromversorgung. „Wir wollen, dass sich auch Mieter mit eigener Photovoltaik auf dem Dach oder hocheffizienten BHKW im Keller an der Energiewende beteiligen und davon profitieren können“, sagte Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir am Freitag und rief zur Beteiligung an dem Pilot-Programm für 2017 auf. Bis zum 31. Juli können Wohnungsunternehmen, Haus­verwaltungen, Stadtwerke, Energiegenossenschaften und andere Energiedienstleister Projektskizzen einreichen.

Gefördert werden nicht die Stromerzeuger selbst, sondern die Umrüstung der Mess- und Zählereinrichtungen in Mietshäusern, die Einrichtung datenbankbasierter Abrechnungssysteme sowie weitere Anlaufkosten. Der Zuschuss beträgt bis zu 50 Prozent, maximal 500 Euro pro Wohneinheit bei einem pauschalen Sockelbetrag von 10.000 Euro pro Fördervorhaben.

Voraussetzung ist, dass der Strom aus der hauseigenen Anlage von den Mietern selbst verbraucht wird, mindestens sechs Wohneinheiten angeschlossen sind und die Stromlieferung pro Kilowattstunde mindestens einen Cent günstiger ist als vom lokalen Grundstromversorger.

„Mieterstrommodelle leisten einen Beitrag zur dezentralen Erzeugung und damit auch zur Entlastung der Verteilnetze“, erläuterte Al-Wazir. Das Pilotprojekt soll für insgesamt bis zu 1.000 Wohneinheiten solche Mieterstrommodelle umsetzen. Dafür stehen bis zu 1,5 Mio. Euro bereit.

Energieagenda 2015

Das Programm ist Teil der Energieagenda 2015, mit der die Landesregierung den Übergang zu einer ausschließlich aus erneuerbaren Quellen gespeisten Energieversorgung unterstützt.

Die Projektskizzen werden vom Hessischen Wirtschaftsministerium begutachtet. Die Empfehlung des Ministeriums ist Voraussetzung für die Antragstellung bei Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen (WIBank). Bei Bedarf steht die hessenENERGIE Gesellschaft für rationelle Energienutzung mbH für eine Vorfeldberatung zur Verfügung.

Weitere Informationen zu den Fördermöglichkeiten finden Sie bei Energieland Hessen.

Wir sind
die Energiewender


Lohnt sich eine Solaranlage für mich? Wie kann ich noch mehr Energiesparen? Kostenlose Energieberatung für Unternehmen und mehr ...




Wolfgang Harms / Pressestelle
Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung
Kaiser-Friedrich-Ring 75, 65185 Wiesbaden
Tel: 0611 815 2021 E-Mail: wolfgang.harms@wirtschaft.hessen.de
Internet: www.wirtschaft.hessen.de